Zwei Typen von MAT-Übungen

 

Es folgen

 

  1. Was sind MAT-Übungen?
  2. Formale MAT-Übungen
  3. Inhaltliche MAT-Übungen
    1. Inhaltliche MAT-Übungen für die Schule
    2. Inhaltliche MAT-Übungen für den raschen Einstieg in Braintuning.MAT

 

 

 

1 Was sind MAT-Übungen? 

 

Aktivationsmodell
Ziel der mentalen Aktivierung: Zustand optimieren

MAT-Übungen sind Übungen des Mentalen Aktivierungs-Trainings. Sie orientieren sich am Aktivationsmodell (Bild rechts): Wer beispielsweise schläfrig oder entspannt wach ist, soll sich  

1) in ein bis wenigen Minuten in den Zustand der mittleren Aktiviertheit, das entspricht der vollen Wachheit, bringen und soll 

2) bei diesem Aktivierungsvorgang den Arbeitsspeicher einbeziehen.


            

2 Formale MAT-Übungen

 

Sie sind als geistige Fitmacher für viele Personen gedacht. Formale MAT-Übungen setzen nur die Basiskompetenzen in unserer Gesellschaft voraus: Sprachverständnis, Lesen, Schreiben, Rechnen, evtl. noch "mit häufig gebrauchten bildlichen Symbolen umgehen".

 

formale MAT-Übung: einfach
Bringt geistig auf Schwung, besonders Schläfrige

Formale MAT-Übungen wenden sich an den Arbeitsspeicher bzw. seine beiden Komponenten, die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit (= IVG) und Merkspanne. Rechts sehen Sie ein Beispiel für eine typische IVG-Übung. Weitere Beispiele finden Sie in dieser Website unter "Wirklich geistig fitter" oder "MAT-Übungen für Sie!".   

 

Das Training führt nicht nur zu Verbesserungen in den geübten Aufgaben. Es fördert auch andere mentale und nichtmentale Gebiete. So senken beispielsweise IVG-Übungen bei Senioren die Krankheitskosten. Dies wird als "Transfer" bezeichnet.

 

Transfer
Die Übung der Merkspanne fördert auch andere Größen. Entsprechendes trifft für die IVG zu.
IVG-Merkspannen-Transfer
Effekte der Trainings auf weitere geistige Größen

Im mentalen Bereich haben IVG- und Merkspannenübungen, wie Überblicksstudien zeigen, unterschiedliche Effekte. Diese sind im Schema wiedergegeben. 


 

3 Inhaltliche MAT-Übungen

Sie verbinden die beiden Absichten, geistig zu aktivieren und dabei auf ein bestimmtes Thema vorzubereiten bzw. vorhandenes Wissen zu festigen.  

 

3.1 Inhaltliche MAT-Übungen für die Schule  

Inhaltliche MAT-Übungen sind besonders in der Schule erwünscht, weil LehrerInnen häufig befürchten, nicht genügend Zeit für ihren Lehrstoff zu haben. Im Frontalunterricht, in dem es schwer ist, die Schüler gleichzeitig mental zu aktivieren, kann durch inhaltliche MAT-Übungen sogar Zeit gewonnen werden.

 

        Beispiel: Inhaltliche MAT-Übung als Buchstabensalat (Anagramm):

                 
Wie heißt die Zentrale für das Management bewusster Informationen?
Leider sind die Buchstaben durcheinander geraten:

SEEPARBIERTISCH
Lösung am Ende dieser Webseite



 

inhaltliches MAT: Physik
Inhaltliche MAT-Übung für den Physikunterricht

 

Nicht nur der Anfang von Frontalveranstaltungen bietet sich für inhaltliche MAT-Übungen an, sondern auch die Zwischenzeit, in der die geistige Beteiligung nachgelassen hat. Eine derartige MAT-Übung aus dem Physikunterricht soll als Beispiel dienen.  

 

Lösung am Ende dieser Webseite. 

 

Eine weitere inhaltliche MAT-Übung ist in der Mitte dieser -> Webseite angebildet. 

Auf entsprechende Bemühungen in der Schule geht ein kurzer Aufsatz von Karen Sederholm ein. 

 

Inhaltliche MAT-Übungen als Fitmacher für Grundschüler - ein dem Lehrplan angepasster Modellversuch

 

 

3.2 Inhaltliche MAT-Übungen für den raschen Einstieg in Braintuning.MAT

Inhaltliche MAT-Übung zur Beschleunigung der Kompe
Inhaltliche MAT-Übung zur Beschleunigung der Kompetenz im Braintuning.MAT: von rechts nach links lesen

Wer sich die Grundlagen von Braintuning.MAT schnell aneignen will, kann dies mit der Hilfe von MAT-Übungen tun, die sich mit den zentralen und deshalb immer wiederkehrenden Begriffen und Modellen dieses hoch effizienten Gehirntrainings befassen. Welche sind die wichtigsten Modelle? Sie erfahren es in der inhaltlichen MAT-Übung rechts oben (hier die Lösung). Um die darin herausgestellten Modelle, die Ihnen noch nicht geläufig sind, sollten Sie sich besonders kümmern, wenn Sie im Gebiet des Braintuning.MAT eine hohe Kompetenz erreichen möchten. - Auf alle angeführten Modelle geht diese Website ein, teils mehrfach.

Inhaltliche MAT-Übung zur Beschleunigung der Kompetenz im Braintuning.MAT: von unten links nach rechts lesen

 

Zum ersten Modell, dem Aktivationsmodell, finden Sie beispielsweise am Anfang dieser Seite eine Abbildung und ein paar Textangaben. Rechts neben diesen Zeilen erhalten Sie durch eine inhaltliche MAT-Übung zentrale Aussagen zum Aktivationsmodell, die sich mit denen am Seitenanfang decken (hier die Lösung). 

Unter "Wichtige Grundlagen" (Rubrik "Geistige Leistungsfähigkeit") finden Sie je eine inhaltliche MAT-Übung zum Mentalen Aktivitätszyklus und zum Strukturmodell der menschlichen Informationsverarbeitung. Die Rubrik "Die SOMECO-Treppe" unter "Wichtige Grundlagen" beginnt mit einer inhaltlichen MAT-Übung zur SOMECO-Treppe. 

Was für die Praxis des MAT-Übens wichtig ist, erfahren Sie durch die inhaltliche MAT-Übung unter "MAT-Übungen für Sie!"  

 

(Derartige inhaltliche MAT-Übungen finden Sie auf mehreren dieser Webseiten.)  

 

Lösung des Anagramms: Arbeitsspeicher  

Lösung der MAT-Übung für Physik:  

 

 

MAT-Übung für Psysik: Lösung

                                                                                                                                               11.05.2015