Geistige Fitness und wirksame Förderung

Durch zwei sehr unterschiedliche Ansätze lässt sich die geistige Fitness fördern:

 

WebInsiderkenntnisse 4a
Beachten Sie "MAT-Übungen für Sie!"
  1. Praxisorientierter Ansatz: Durch die direkte geistige Übung und die Unterstützung durch "gehirngerechte" körperliche Maßnahmen
  2. Erkenntnisorientierter Ansatz: Durch die Einarbeitung in das Hintergrundwissen, das es ermöglicht, sich in unterschiedlichen Situationen geistig möglichst optimal zu managen. Dies überschneidet sich mit dem Lernenlernen, das nach Experteneinschätzung eine vorrangige Bedeutung in einer Gesellschaft hat, die immer mehr zur Informations- und Wissensgesellschaft wird. 

          Ausführlicher zu lesen in einer von der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. gestalteten Version.

      3. Wie befassen Sie sich am besten mit diesem Gebiet? 

 

 

 

Aufgabe für fluide Intelligenz
Geistige Tätigkeiten können Spaß machen

1 Praxisorientierter Ansatz  

Die direkte Übung ist die eine praxisbezogene Komponente des Arbeitsspeichertrainings. Wer dies bevorzugt, wendet sich am besten gleich den Übungen unter "MAT-Übungen für Sie!" zu.

 

Lösung der Übung rechts: am Ende dieser Webseite.

 

Der zweite praxisorientierte Ansatz besteht in der Unterstützung der geistigen Tätigkeiten durch "gehirngerechte" körperliche Maßnahmen, durch bestimmtes Essen und Trinken, durch Bewegung usw. Darauf geht die Rubrik "Wichtige Grundlagen" ein. Sie umfasst Unterrubriken wie "Essen und Trinken", "Bewegung", "Schlafen" und "Sinnestüchtigkeit", die sich spezifisch mit den bezeichneten Gebieten auseinandersetzen.

Beachtenswert sind die folgenden beiden Erkenntnisse:
1) Die "gehirngerechten" körperlichen Maßnahmen fördern die geistige Leistungsfähigkeit nicht, wenn diese nicht zusätzlich durch mentale Aktivitäten geübt wird.
2) Geistige Übungen, die durch "gehirngerechte" körperliche Maßnahmen unterstützt werden, tragen weit mehr zum mentalen Leistungserfolg (auch Förderung des fluiden IQ) und psychischen Stabilisierung bei als geistige Übungen alleine.

(Bemerkung: Brain-Tuning schließt, um große Wirkungen zu erzielen, neben der geistigen auch die körperliche Seite ein)  

 

2 Erkenntnisorientierter Ansatz 

 

Einladung zum Quiz

Wer hingegen die eigene geistige Fitness oder die von anderen Menschen möglichst optimal steuern möchte, braucht Hintergrundwissen. Wie man es schnell erwirbt, hängt von den individuellen Vorkenntnissen ab. Falls noch Schwierigkeiten beim  Verständnis und Gebrauch von Grundbegriffen zur geistigen Fitness herrschen, kann man sich auf der übernächsten Seite im Basisquiz "Geistige Fitness" prüfen und dabei die eigenen Kenntnisse festigen bzw. korrigieren. Fortgeschrittene haben zwei Webseiten danach die Chance, sich im Fortgeschrittenenquiz "Geistige Fitness" zu testen.  

 

3 Wie befassen Sie sich am besten mit diesem Gebiet?

Wie Sie am günstigsten vorgehen, hängt von Ihren Vorkenntnissen und von Ihrer Motivation ab, sich für die geistige Leistungsförderung und psychische Stabilisierung zu engagieren. Es folgen einige Vorschläge: 

 

  • Wer schon einiges über die geistige Fitness und ihre Förderung weiß, kann den eigenen Kenntnisstand nicht nur anhand des Basisquiz' und Fortgeschrittenenquiz' einschätzen, sondern auch durch Leseproben der Texte auf den Seiten dieser Website. Sollten Sie dieses Verfahren vorziehen, klicken Sie am besten mal die eine oder andere Seite an, um beim Lesen zu erkennen, ob Sie viel oder wenig verstehen. - Schnelle Fortschritte bei der Beschäftigung mit dem Gebiet der geistigen Fitness sind zu erwarten, wenn man von eigenen Fragen ausgeht und die Antworten dazu sucht. Die Unterseite "Antworten auf Ihre Fragen" soll eine Hilfe sein. 
Inhaltliche MAT-Übung zur Beschleunigung der Kompetenz im Braintuning.MAT: Für d steht x, für n ein y und für h ein z; wie lautet der eigentliche Text?
Arbeitsspeicher-Management
Ein Endergebnis der GfG-Forschung? Wahrscheinlich das weltweit effizienteste Konzept zur Förderung der geistigen Fitness

       und befasst sich anschließend mit dem Basisquiz "Geistige Fitness" und der

       Webseite über Arbeitsspeicher-Management.

 

  • Wer nicht nur Wissen anlesen, sondern durch Selbsterfahrungen mit MAT- und MRT-Übungen und mit einschlägigen Testungen (learning by doing) anreichern und vertiefen und gleichzeitig die eigene geistige Fitness fördern will, kann an Studien teilnehmen, wie sie auf dieser -> Webseite erörtert werden.

 

 

Geistig fit-Bild
Zeitschrift GEISTIG FIT: sich informieren und üben

 Alle diese Möglichkeiten bietet auch die Mitgliederzeitschrift der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (= GfG), die zweimonatlich erscheint. Dieses Magazin heißt "GEISTIG FIT" und informiert in jeweils kurzen Beiträgen über Erkenntnisse und Maßnahmen zur Förderung der geistigen Fitness. Außerdem enthält es jeweils viele mentale Übungsaufgaben. GEISTIG FIT dient deshalb nicht nur dem allgemeinen Interesse an mentaler Fitness, sondern soll, wie kein anderes Informationsmittel, von Heft zu Heft zur Optimierung der Lebensführung in geistiger Fitness bei hoher psychischer Stabilität beitragen.

GEISTIG FIT kann auch von Interessenten abonniert werden, die nicht Mitglieder werden wollen.

Schauen Sie mal anhand des folgenden Beitrags in ein Heft hinein:

 

Ein Blick in GEISTIG FIT

 

Näheres über GEISTIG FIT auf dieser Website unter "Zeitschrift GEISTIG FIT" und über die Mitgliedschaft unter "Zurzeit im Mittelpunkt". Noch mehr über Beides auf der Homepage der GfG (www.gfg-online.de).  

 

 

 

Lösung der obigen Aufgabe: b [die Kreise werden kleiner und die Farben heller] 

 

                                                                                                                                                                      13.05.2015